Marken-Schweinefleisch-Ketten-Konzept

Kees verfolgt mit seinem Duke of Berkshire®-Konzept einen doppelten Zweck. Der Verbraucher muss ein fantastisch leckeres Stück Fleisch bekommen, und das Tier muss ein fantastisch gutes Leben haben. Da der Verbraucher bereit ist, mehr für eine Delikatesse wie den Duke of Berkshire® zu bezahlen, kann dieses Geld investiert werden, um den Schweinen ein höheres Maß an Wohlbefinden zu bieten. Kees gestattet die Verwendung seiner Marke Duke of Berkshire® nur, wenn das Produkt mit größtmöglichem Respekt und Sorgfalt für das Tier hergestellt wird. Keine intensive Schweinemasthaltung oder globales Sourcing in anonymen Handelsketten, sondern eine ehrliche, tierfreundliche und lokale Fleischproduktion auf streng kontrollierten Familienbetrieben wie den Belgiern Danis und Johannes Erchinger sowie Jens van Bebber aus Deutschland.

Herrlich saftig, süß und zart

Das Berkshire-Schwein ist weltweit bekannt für seine erstklassige Fleischqualität Im Vergleich zu herkömmlichem Schweinefleisch ist das Fleisch eines Berkshire-Schweins dunkler, geschmacklich süßer und nach alter Art marmoriert. Außerdem ist das Fleisch sehr zart, weil die Muskelfasern dünner und feiner sind. Das Fleisch ist sehr geschmackvoll und saftig, es schrumpft kaum und verliert beim Braten keine Feuchtigkeit. In Japan wird es als Delikatesse unter dem Namen Kurobuta vermarktet und hat den gleichen Status wie das berühmte Wagyu-Rindfleisch.

Spitzenkoch Arjan Bisschop vom Michelin-Sternerestaurant De Heeren van Harinxma: “Der Herzog von Berkshire ist wirklich ein wunderbares Stück Schweinefleisch. In den Niederlanden gibt es kein besseres Schweinefleisch als dieses..”

(Nice to Meat-Video, Oktober 2017)

Metzgermeister Dennis van Dun:
“Der Geschmack von Duke of Berkshire ist unglaublich.”

(VLEES'Magazin, Dezember 2018)

Kees Scheepens    Landgoed 's Heerenvijvers    Oirschot

  • Black Twitter Icon